Brauche ich Zubehör?

Nur wenig, und dieses ist schon für  kleines Geld zu haben. Je nach Geräteart kann z.B. eine externe Antenne (ab ca. 15.- € für eine Mobilantenne) notwendig sein, oder ein Netzgerät (ab ca. 20.- €).

An MÖGLICHEM Zubehör sind der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt:

Wer sich z.B. mit einem Mobilgerät an Wettbwerben, den sogenannten Funksignalsuchen, auch "Fuchsjagden" genannt, beteiligen möchte, ist gut beraten, sich z.B. ein externes S-Meter (zur Anzeige der Feldstärke der empfangenen Station) zuzulegen, "Spielkinder" haben auch oft Freude an Echo-Mikrophonen. Ein Verstärker-Mikrophon kann hilfreich sein, wenn die Modulationslautsärke des Originalmikrophons als zu schwach empfunden wird. Ebenfalls den "Spielereien" zuzuordnen ist ein sog. "Roger-Beep". Dieser Piepton, am Ende jedes "Gesprächsdurchgangs" vom Mikrofon oder Funkgerät erzeugt, signalisiert z.B. auf Amateurfunk oder anderen Funkdiensten mit extrem weiten Distanzen das Ende des eigenen Durchganges. Auf den kurzen Distanzen des CB-Bereiches kommt sein Vorteil (Hörbarkeit eines hochfrequenten Tons, wo das gesprochene Wort bereits abgefallen ist), jedoch nicht zum Tragen. In Deutschland verboten sind Leistungsverstärker, sogenannte "Brenner". Sie machen zwar aus legalen 4 bzw. 1 Watt Sendeleistung illegale 25, 100 oder noch mehr Watt, erzeugen jedoch auch starke Störungen (sog. "Oberwellen"), die zu Störungen in anderen Funkanwendungen oder Radio und Fernsehen führen können. Wer trotzdem "erwischt wird", hat ein Strafverfahren mit empfindlicher Geldbuße zu erwarten, und es kann zur Beschlagnahme der gesamten Funktechnik kommen!

Nach oben